Main Content

Meine Kindergartenwelt

Meine Kindergartenwelt

Emmy wurde ohne erkennbare Einschränkungen geboren. Im Alter von zwei Monaten erkrankte sie an einer schweren Bronchitis, von der sie sich nicht erholen wollte. Letztendlich kam sie in eine Klinik. Hier wurde festgestellt, dass sie unter einer angeborenen Tracheomalazie sowie einem ektopen Thymus unterhalb der Schilddrüse leidet. Die behandelnden Ärzte entschieden sich schnell für eine Tracheotomie, welche sich als lebensrettend erwies. Nun entwickelt sich Emmy mit kleinen Einschränkungen, z. B. in der Sprachbildung und -lautstärke, altersgemäß und lässt für ihre Eltern jeden Tag die Sonne scheinen. Neuerdings entdeckt sie die Welt eines Kindergartenkindes.

Emmy entdeckt die Welt eines Kindergartenkindes

Kleiner Sonnenschein

Emmi ist mopsfidel und macht ihren Eltern viel Freude

Ich bin Emmy, 15 Monate alt und komme aus der schönen Ost-Prignitz. Ich habe vor fast einem Jahr ein Tracheostoma bekommen, weil ich aus eigener Kraft nicht mehr richtig atmen konnte. Das rettete mir das Leben. Ich hatte mich beim Atmen so sehr angestrengt, dass sich eine sogenannte Trichterbrust bildete, die sich hoffentlich wieder verwächst, wenn ich größer werde. 

 

Heute stört mich mein Tracheostoma fast gar nicht mehr, wäre da nicht der allwöchentliche Kanülenwechsel. Den mag ich nicht. Ich muss still liegen und werde dabei auch noch festgehalten, obwohl ich viel lieber spielen oder mit Papa toben würde. Schon im Krankenhaus hatte man mich oft geärgert. Deshalb bin ich gegenüber fremden Leuten oft sehr skeptisch und lasse mich nicht gern anfassen. Trotz alledem bin ich mopsfidel. 

Bummi Helau und Alaaf

Heute durften wir uns alle verkleiden. Ich war eine dicke Hummel. Alle großen und kleinen Kinder haben in der Kitaturnhalle gesungen, getanzt und immer wieder „Bummi Helau, Bummi Helau“ gerufen. Und das Konfetti war toll! Ob ich wohl etwas davon mit nach Hause nehmen darf? 

 

So das soll es erst einmal gewesen sein. Meine Bücher warten auf mich. Ich bin nämlich eine Leseratte, müsst ihr wissen. Nachher muss ich auch noch meine Lieblingsserie „Heidi“ schauen und dann muss ich noch ... naja, das erzähle ich euch ein anderes Mal. 

 

Eure Emmy 

Emmy verkleidete sich zum Kindergartenfasching als kleine Hummel

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Ob Beratung, Behandlungspflege oder Begleitung im Alltag – im Mittelpunkt unseres Engagements steht stets der Patient. Mehr erfahren

  • Wer übernimmt bei der medizinischen Intensivpflege eigentlich welche Kosten? Wir erläutern Ihnen, wie die Finanzierung unserer Pflegeleistungen erfolgt. Mehr erfahren


Marginal Content

Wir sind für Sie da

GIP-Case Management

Tel.: 030/232 58 - 605 

E-Mail schreiben

Unsere Patienten berichten

Persönliche Erlebnisberichte unserer Patientinnen und Patienten über ihren Weg zurück ins Leben. 

 

Jetzt lesen! 

Aktuelle Patientenbroschüre

Diese Seite finden Sie unter:http://www.gip-intensivpflege.de/ausserklinische-intensivpflege/erlebnisberichte-patienten/meine-kindergartenwelt/GIP Gesellschaft für medizinische Intensivpflege mbH 2014