Main Content

15.10.2013

Grippeschutzimpfung dringend empfohlen

Grippe-Virus. Foto: Aka / pixelio.de

Die Ständige Impfkommission (STIKO) sowie die Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten (DVV) raten aktuell dringend zu einer Grippeschutzimpfung. Gerade ältere Menschen, chronisch Kranke und Menschen in medizinischen Berufen sollten sich impfen lassen. Berufstätige im Gesundheitswesen schützen sich dadurch nicht nur selbst, sondern zugleich auch die Patienten.

Die Risiken einer Influenza werden häufig unterschätzt, denn immerhin sterben in Deutschland mehr Menschen an den Folgen einer Influenza als im Straßenverkehr. Die Zahl der jährlichen Todesopfer wird auf 5.000 bis 10.000 geschätzt.

Bester Zeitraum für die Grippeschutzimpfung ist nach Ansicht von Experten in Deutschland Ende Oktober bis Anfang November. Die Impfung ist ungefährlich.

Die epidemische Grippe (Influenza) gehört zu den häufigsten Infektionskrankheiten in Mitteleuropa. Die typischen Beschwerden einer Grippe sind Fieber, Schüttelfrost, Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen. Ein Großteil der Infektionen verläuft als leichte Erkältungskrankheit relativ harmlos.

Mehr Informationen

Ausführliche Informationen zum Thema Grippe finden Sie unter anderem auf der Website des Robert Koch Instituts (RKI): www.rki.de


Marginal Content

Wir sind für Sie da

GIP-Case Management

Tel.: 030/232 58 - 605 

E-Mail schreiben

Unsere Patienten berichten

Persönliche Erlebnisberichte unserer Patientinnen und Patienten über ihren Weg zurück ins Leben. 

 

Jetzt lesen! 

Aktuelle Patientenbroschüre

Diese Seite finden Sie unter:http://www.gip-intensivpflege.de/ausserklinische-intensivpflege/intensivpflege-news/grippeschutzimpfung-dringend-empfohlen/GIP Gesellschaft für medizinische Intensivpflege mbH 2014