Main Content

27.06.2012

Karrieretag „Pflege Dual – Zukunft gestalten“ in München

Studiengangsleiterin Prof. Dr. Julia Lademann erläuterte die Herausforderungen der Pflege. Foto: GIP

Am vergangenen Freitag stellte sich der Bachelor Studiengang Pflege an der Hochschule München in einem Karrieretag dem interessierten Fachpublikum sowie potenziellen Arbeitgebern vor. Natürlich nutzte auch das GIP-Karriereteam die Chance, den Studiengang und seine zukünftigen Absolventen aus nächster Nähe kennenzulernen. 

Die Besonderheit des dualen Studiengangs Pflege in München ist es, dass die Studierenden neben ihrem Bachelorstudium auch eine Ausbildung zum Gesundheits- und Kinder-/Krankenpfleger (m/w) absolvieren. Anschließend ist ein Masterstudium möglich.  

Theorie traf Praxis

Ziel des erstmalig veranstalteten Karrieretages war es, einen Austausch zwischen Lehrenden, Studierenden sowie zukünftigen Arbeitgebern anzuregen und die Frage zu beantworten, wie die Bachelorabsolventen zukünftig in der Gesundheits- und Pflegewirtschaft eingesetzt werden können. Arbeitgeber sollten Impulse erhalten, über mögliche Einsatzgebiete der zukünftigen Absolventen nachzudenken. Entsprechend lag der Schwerpunkt des Karrieretages auf dem gegenseitigen Kennenlernen sowie dem Austausch und der Diskussion der unterschiedlichen Vorstellungen. 

Den Vormittag nutzten Lehrende und Studierende der Hochschule München für die Präsentation des dualen Studiengangs Pflege. Studiengangsleiterin Prof. Dr. Julia Lademann ging in ihrem Vortrag intensiv auf die großen Herausforderungen ein, vor denen die Pflege in den kommenden Jahren stehen wird und die eine Akademisierung der Pflege sinnvoll erscheinen lassen. So sei davon auszugehen, dass Versorgungen aufgrund des demografischen Wandels sowie der Zunahme chronischer Erkrankungen immer komplexer und langfristiger werden. Gleichzeitig komme es zu einer Ausweitung pflegefachlicher Aufgaben. Einerseits durch die Übernahme heilkundlicher Tätigkeiten, andererseits durch neue Rollen gegenüber Patienten und Angehörigen, z. B. als Ratgeber und Experte in Gesundheits- und Pflegefragen. Eine dritte Herausforderung sei die Sicherung der immer wieder kritisierten Pflegequalität in der Praxis. Allerdings, so die Professorin, ziele eine akademische Pflegeausbildung nicht nur auf Management- und Berateraufgaben oder eine wissenschaftliche Karriere ab, sondern vielmehr auf einen breiten Einsatz in der Pflege.

Viele Einsatzmöglichkeiten

Ähnlich wie Studiengangsleiterin Lademann sehen dies auch die zukünftigen Absolventen selbst. Zwei Vertreter von ihnen – Andreas Bartl und Anna Halden – stellten die Berufsperspektiven der Pflegeakademiker am Karrieretag im Detail vor. Unter dem Titel „Das Können Wir, Das Wollen Wir, Das Brauchen Sie!“ erläuterten die Studierenden ihren Blick auf zukünftige Einsatzmöglichkeiten in der Pflegebranche. Das Spektrum der angestrebten Arbeitsfelder ist groß und reicht vom Casemanagement über Patientenedukation und Qualitätsmanagement bis hin zu beratenden Tätigkeiten in Pflegestützpunkten oder einem Einsatz in der Telemedizin. 

Aber nicht nur im Pflegemanagement, sondern auch in der praktischen Pflege sehen die Studierenden persönliche Zukunftsperspektiven. Das berichteten sie auf Nachfrage dem GIP-Karriereteam. Insgesamt, so ein Student, herrsche bislang allerdings noch ein wenig Unsicherheit, da man noch nicht genau wisse, wo man später einsteigen werde. Wichtig sei es jedoch auch für Pflegekräfte mit akademischer Ausbildung, vielfältige Praxiserfahrungen in der Versorgung von Patienten zu sammeln. 

Entsprechend interessant fanden die Studierenden das Work & Travel-Programm der GIP. Gerade der flexible Aufbau und das Kennenlernen verschiedener Patienten und Krankheitsbilder kam bei den Studenten gut an, berichtete eine Mitarbeiterin aus dem GIP-Karriereteam nach der Veranstaltung. 

Dankeschön

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Prof. Dr. Lademann und der Hochschule München für die Einladung und die fruchtbaren Einblicke in den Studiengang Pflege Dual. 

Mehr Infos

Zum Studiengang Pflege Dual an der Hochschule München und seinen Inhalten unter: http://w3so-n.hm.edu/

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Immer aktuell informiert. Hier können Sie unsere regelmäßigen GIP-Newsletter abonnieren und erhalten News sowie Themen direkt in Ihr Mail-Postfach. Mehr erfahren

  • Wir recherchieren regelmäßig nach interessanten Internetangeboten zum Thema medizinische Intensivpflege und Heimbeatmung. Unsere Empfehlungen haben wir für Sie zusammengestellt. Mehr erfahren


Marginal Content

Wir sind für Sie da

GIP-Personalteam

Tel.: 030/232 58 - 888

E-Mail schreiben

GIP-Pflegejobs finden

GIP Karriere auf Facebook

Unsere Karriere-Community mit Infos, News und Tipps rund um Beruf und Fortbildung bei der GIP. 

 

Jetzt Fan werden!

Mitarbeiter Erfahrungsberichte

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berichten über ihre Arbeit bei der GIP.

 

Lesen Sie nach!

Diese Seite finden Sie unter:http://www.gip-intensivpflege.de/dein-pflegejob/pflegejob-news/karrieretag-pflege-dual-zukunft-gestalten-in-muenchen/GIP Gesellschaft für medizinische Intensivpflege mbH 2014