Main Content

17.10.2012

REHACARE 2012: Zwischen Rollies und Robotern

Zum 35. Mal fand die REHACARE in Düsseldorf statt. Dieses Jahr unter dem Motto „Selbstbestimmt Leben“.

51.000 Messegäste besuchten die 851 Aussteller aus 32 Ländern, wie hier in Halle 3.
BGW (Berufsgenossenschaft für Wohlfahrtspflege) und DRS (Deutscher Rollstuhl-Sportverband e.V.) stellten auf der REHACARE die Gemeinschaftskampagne "sicher mobil" vor. Direkt vor Ort stand Kampagnenbotschafterin Nicole Seifert, Silbermedaillengewinnerin im Rollstuhlbasketball bei den Paralympics 2008, Rede und Antwort.

Die Gesellschaft für medizinische Intensivpflege mbH (GIP) war auch wieder mit dabei – in Halle 3 direkt neben dem Themenpark „Assistenzrobotik“. 51.000 Messegäste besuchten die 851 Aussteller aus 32 Ländern. Auch am Karrierestand der GIP war viel los. Besonders begeistert waren die Besucher von der T-Shirt Gewinnaktion, bei der die Losglücklichen sich über ihr Topflegerinnen oder Toppfleger T-Shirt sichtlich freuten.

 

Die REHACARE bot Informationen rund um die Themen Rehabilitation, Prävention, Integration und Pflege. Highlights waren laut Messeleitung der Themenpark Assistenzrobotik und die Alltagshilfen. Jeder zweite interessierte sich für Geh- und Mobilitätshilfen. Mobil ging es auch im Sport Center zu. Der Behinderten-Sportverband informierte über die Möglichkeiten, auch mit Behinderungen aktiv und fit zu bleiben. Beim Sportfestival wurden die Stars der Paralympics gefeiert.

In zahlreichen guten Gesprächen informierten sich Interessierte aller Altersgruppen über die Karrieremöglichkeiten bei der GIP. Dabei sind besonders die Fragen einiger Jugendlicher aufgefallen, die sich bereits intensiv mit ihrer Zukunft und dem Berufseinstieg beschäftigen.

Großes Interesse am Work & Travel Programm der GIP

Preisverleihung von „Pimp my Rolli“ 2012. Schirmherr der Preisverleihung war Harry Wijnvoord.

Besonders das 2011 ins Leben gerufene Programm „Work & Travel“ traf den Nerv der Standbesucher. Wir können einem Messegast nur zustimmen, der meinte: „Das heißt ja, dass ich verschiedene Städte und Patienten kennenlerne – und das alles, ohne selbst was  organisieren zu müssen. Das find ich klasse.“ 

Sogar was Süßes gab es für die Mädels am GIP-Stand. Die Schulklasse vom ESTA Bildungswerk, einer Akademie für Altenpflege aus Lippstadt, brachte als Dankeschön für gesponserte Eintrittskarten Trüffelpralinen mit. So waren alle am Ende des Tages zufrieden. Die einen fühlten sich nun informierter über ihre Zukunftschancen, die nächsten waren glücklich über den T-Shirt Gewinn und das GIP-Team hat sich die Pralinen schmecken lassen.  

War ein Hingucker - Unsere TopPflegerin-TopPfleger-Mitmachaktion auf der REHACARE

 

Wir freuen uns schon auf die REHACARE 2013

Schon einmal vormerken: REHACARE International 2013 vom 25. - 28.09.2013.

Diese Seite finden Sie unter:http://www.gip-intensivpflege.de/dein-pflegejob/pflegejob-news/rehacare-2012-zwischen-rollies-und-robotern/GIP Gesellschaft für medizinische Intensivpflege mbH 2014