Main Content

05.11.2012

Aus für die Praxisgebühr

Darauf einigte sich in der vergangenen Nacht der Koalitionsausschuss. Ab Januar 2013 werden gesetzlich Krankenversicherte von der in Arztpraxen erhobenen Gebühr von zehn Euro pro Quartal voraussichtlich verschont bleiben.

 

Laut Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr war die Praxisgebühr in allen Umfragen "das größte Ärgernis der Deutschen". Sie habe ihren eigentlichen Zweck nicht erreicht, nämlich die Zahl der Arztbesuche zu reduzieren, so Bahr gegenüber Deutschlandfunk. Stattdessen habe sie Bürokratie und Belastungen verursacht. 

Mehr Infos

Das komplette Interview mit Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr im Deutschlandfunk finden Sie hier: www.dradio.de

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Immer aktuell informiert. Hier können Sie unsere regelmäßigen GIP-Newsletter abonnieren und erhalten News sowie Themen direkt in Ihr Mail-Postfach. more

  • Wir recherchieren regelmäßig nach interessanten Internetangeboten zum Thema medizinische Intensivpflege und Heimbeatmung. Unsere Empfehlungen haben wir für Sie zusammengestellt. more


Marginal Content

Wir sind für Sie da

GIP-Case Management

Tel.: 030/232 58 - 605 

E-Mail schreiben

Unsere Patienten berichten

Persönliche Erlebnisberichte unserer Patientinnen und Patienten über ihren Weg zurück ins Leben. 

 

Jetzt lesen! 

Aktuelle Patientenbroschüre

You can find this page under: http://www.gip-intensivpflege.de/en/seite-english/intensivpflege-news/aus-fuer-die-praxisgebuehr/© GIP Gesellschaft für medizinische Intensivpflege mbH 2011