Main Content

21.12.2016

Weihnachten auf der Baustelle – Unterstützen Sie Pia und ihre Familie mit Ihrer Spende

Bereits mehrfach haben wir über Pia, ihre Familie und die großen Umbauprojekte im familieneigenen Zuhause berichtet. Inzwischen hat sich unter anderem dank der Hilfe des Zurück ins Leben e. V. und eines besonderen Radteams einiges getan. Familie Bernott würde sich dennoch über weitere Spendenunterstützung sehr freuen. Helfen Sie mit!

Ein Hatschi vor Weihnachten

Pünktlich zur Weihnachtszeit hat die derzeit grassierende Grippewelle auch Familie Bernott erreicht. Vor allem Pia ist erkältet, kämpft mit verstopfter Nasen und Hustenanfällen. Pias Mutter gibt sich allerdings optimistisch und hofft, dass die unangenehme Erkältung bald ausgestanden ist und nicht die Freude auf das bevorstehende Weihnachtsfest eintrübt.

Pias Konfirmation war ein wichtiges Ereignis für die ganze Familie. Foto: Familie Bernott
Pias Konfirmation war ein wichtiges Ereignis für die ganze Familie. Foto: Familie Bernott

Ein ereignisreiches Jahr

Pia ist mittlerweile 15 Jahr alt und zu schwer um jeden Tag von Vater Uwe, Mutter Beate und ihren GIP-Pflegekräften treppauf und treppab getragen zu werden. Gemeinsam mit ihrer Familie feierte sie in diesem Jahr ein ganz besonderes Ereignis – ihre Konfirmation. Pias Mutter berichtet, dass es ihnen als Eltern sehr wichtig war, dass Pia nach der Taufe auch die Konfirmation erhält und so in die große christliche Glaubensgemeinschaft aufgenommen wird. 

Pia entspannt und fröhlich. Foto: Familie Bernott
Pia entspannt und fröhlich. Foto: Familie Bernott

Weihnachten auf der Baustelle

Das Haus von Familie Bernott gleicht einer großen Baustelle. Überall wird fleißig gewerkelt. Türen werden verbreitert, Böden angehoben und das Badezimmer behindertengerecht umgebaut. Vor dem Haus steht bereits der neue Anbau für den zukünftigen Fahrstuhl, damit Pia möglichst bald barrierefrei durch ihr Zuhause bewegt werden kann. Über die Weihnachtstage kehrt allerdings Ruhe ein auf der Baustelle. Sägen, Bohrer und Hämmer stehen still. So findet auch Familie Bernott ein wenig kostbare Zeit, um abzuschalten und ein wenig zu entspannen. Bevor im neuen Jahr die nächsten Schritte angegangen werden beim familiären Großprojekt „barrierefreier Hausumbau für Pia“.

Was bisher geschah:

Der SOLEO-Award 2013 geht an das Team Pia Bernott aus Sachsen-Anhalt und ihr Projekt „Hilfe für Pia“. Mehr erfahren

18.12.2013

Im Frühjahr diesen Jahres rief der „Zurück ins Leben e. V.“ gemeinsam mit der GIP zur Hilfsaktion „Papier für Pia“ auf. Viele haben sich beteiligt. Mehr erfahren

23.05.2013

Der Verein „Zurück ins Leben“ ruft deutschlandweit zum Sammeln von Papier auf und möchte damit Menschen unterstützen, die dringend unsere Hilfe brauchen, zum Beispiel die kleine Pia aus Sachsen-Anhalt. Mehr erfahren

Hilfe willkommen

Um die teuren Bauarbeiten schnell vorantreiben zu können, freuen sich Pia und ihre Eltern über weitere finanzielle Unterstützung. 15.000 Euro wurden bislang gespendet, 139.000 Euro werden die Umbauten allerdings voraussichtlich kosten. Es ist also noch viel Luft für weitere, dringend benötigte Spenden. Jede Unterstützung zählt und wird von Pias sympathischer Familie freudig begrüßt. 

Ein Herz für Pia – Unterstützen Sie Familie Bernott mit Ihrer Spende

Pia Bernott ist elf Jahre alt und braucht unsere Hilfe. Foto: Familie Bernott
Pia und ihre Familie

Spendenkonto: 

Pia Bernott

Sparkasse Lutherstadt Wittenberg

IBAN: DE10 8055 0101 1401 0527 34

BIC: NOLADE21WBL

Stichwort: Spende für Pia

 

Mehr über Pia und ihr Leben erfahren Sie unter: http://ein-herz-fuer-pia-bernott.jimdo.com 

Zurück ins Leben für Pia

Das Radteam "Zurück ins Leben".
Das Radteam "Zurück ins Leben".

Auch der gemeinnützige Verein Zurück ins Leben e. V. unterstützt Familie Bernott weiter tatkräftig bei ihren Umbauten. In diesem Jahr konnte der gemeinnützige Verein eine Spende von 1.500 Euro an das Projekt überweisen. Pias Familie freute sich riesig. Ermöglicht wurde die Spende durch das neue Radteam „Zurück ins Leben e. V.“. Die leidenschaftlichen Amateursportler, zu denen auch Patienten-Papa Carsten und GIP-Pfleger Anton gehören, starteten im Sommer erfolgreich beim Sportevent „Rad am Ring“. Insgesamt konnten die Sportler in diesem Jahr rund 2.500 Euro Spendengelder einfahren. Ein Großteil des Geldes ging an das Umbauprojekt für Pia, mit dem Restbetrag wurden unter anderem ein Urlaubstransport sowie ein Klassenfahrtzuschuss für weitere beatmungspflichtige Menschen finanziert. Als langjähriger Unterstützer des Zurück ins Leben e. V. freut sich die GIP sehr darüber, dass der gemeinnützige Verein gemeinsam mit dem gleichnamigen Radteam in diesem Jahr so viele Betroffene unterstützen konnte. Herzlichen Dank an das Radteam und alle Unterstützer! 

Diese Seite finden Sie unter:http://www.gip-intensivpflege.de/ueber-die-gip/pflegenews/weihnachten-auf-der-baustelle-unterstuetzen-sie-pia-und-ihre-familie-mit-ihrer-spende/GIP Gesellschaft für medizinische Intensivpflege mbH 2014