Main Content

04.02.2014

Weltkrebstag: Zahl der Krebserkrankungen wird weltweit stark ansteigen

Infografik zum Weltkrebstag. Grafik: www.worldcancerday.org

Am 4. Februar ist Weltkrebstag (WorldCancerDay). In diesem Zusammenhang warnt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) davor, dass die Zahl der Krebserkrankungen bis 2030 weltweit drastisch ansteigen werde.

Über 21 Millionen Menschen werden voraussichtlich neu an Tumoren erkranken. Die häufigste Krebserkrankung ist dabei laut WHO Lungenkrebs, gefolgt von Brustkrebs bei Frauen und Darmkrebs. Lungenkrebs ist zugleich die tödlichste Krebserkrankung, an der 2012 rund 1,6 Millionen Menschen verstarben.

Das Tragische: fast die Hälfte der Krebsfälle könnte vermieden werden. Dazu müsste allerdings der aktuelle Wissensstand zum Thema Krebs genau umgesetzt werden, heißt es im "Weltkrebsbericht 2014" der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC), einer WHO-Unterorganisation. Gemeint sind hier Themen wie Umweltverschmutzung, Tabak- und Alkoholkonsum, Übergewicht sowie Gesundheitsvorsorge. Positiv anzumerken ist, dass der Anstieg der Krebserkrankungen auch auf die zunehmende Lebenserwartung der Menschen zurückzuführen ist.

Das könnte Sie auch interessieren:


Marginal Content

Wir sind für Sie da

GIP-Case Management

Tel.: 030/232 58 - 605 

E-Mail schreiben

Unsere Patienten berichten

Persönliche Erlebnisberichte unserer Patientinnen und Patienten über ihren Weg zurück ins Leben. 

 

Jetzt lesen! 

Aktuelle Patientenbroschüre

Diese Seite finden Sie unter:http://www.gip-intensivpflege.de/weltkrebstag/GIP Gesellschaft für medizinische Intensivpflege mbH 2014