Apps für Menschen mit Behinderung

Die besten Handy-Apps für Handicaps

Es sind bereits zahlreiche gute Apps für Menschen mit Behinderung im Alltag vorhanden. Einige Beispiele möchten wie hier näher vorstellen. Diese Smartphone-Apps eröffnen Menschen mit Behinderung neue Möglichkeiten, am Leben teilzunehmen.

Wichtige Bedeutung des Handys

Das Smartphone mit seinen vielfältigen Funktionen ist auch für Menschen mit Beeinträchtigungen fast nicht mehr wegzudenken.

Denn vieles was das Smartphone kann, kann helfen, fehlende oder eingeschränkte Funktionen des Menschen auszugleichen.

Ariadne GPS

Die Smartphone-App mit dem Namen „Ariadne GPS“ bietet eine Navigationshilfe, die dem Nutzer an jedem Ort erklärt, was vor, neben und hinter ihm liegt: Straßennamen, Lokale, Museen und vieles mehr. Die von einem italienischen Informatiker entwickelte Sprachanwendung ist auch auf Deutsch verfügbar, läuft bislang aber nur auf dem iPhone.  

 

Wheelmap

Eine sehr wirkungsvolle Idee hatte auch der Berliner Inklusions-Aktivist Raul Krauthausen. Er startete die App „Wheelmap“ für Android, iPhone und Windows 10. Sie basiert auf frei verfügbarem Kartenmaterial und enthält Informationen zur barrierefreien Zugänglichkeit von mehr als 800.000 Orten wie Restaurants, Bibliotheken oder Schwimmbädern.  

 

Verbavoice

Ein Unternehmen, das mit einer App bereits seit 2009 am Markt ist, heißt „Verbavoice“. Es bietet Gehörlosen Simultan-Dolmetscher an, die per Internet-Videoübertragung live aufs Smartphone oder Tablet zugeschaltet werden. Kunden sind vor allem Studenten, die mithilfe der App Vorlesungen besser verstehen können.  

 

Grace-App

Für Menschen mit sprachlichen Einschränkungen gibt es die „Grace-App“. Die Entwicklung der Grace-App wurde von der Mutter eines Kindes mit Autismus angestoßen. Das Kind erhielt dadurch die Möglichkeit, über Bilder zu kommunizieren und seinen Gefühlszustand auszudrücken. Zugleich dient die App zur Verbesserung der sprachlichen Fähigkeiten des Kindes. Der Benutzer kann dazu angehalten werden, auch auszusprechen, was er mitteilen möchte. Die App gibt es aktuell nur für das iPhone.

 

Deutschen Gebärdensprache App

Auch Gebärdensprache will gelernt sein. Unterstützung bekommt man mit der „Deutschen Gebärdensprache App“. Die Funktionen: Man kann jederzeit eine Gebärde nachschlagen. Ein Paket mit 81 Videos mit Alltagsbegriffen in Gebärdensprache ist vorinstalliert. Weitere Themenpakete, zum Beispiel aus den Themenfeldern "Beruf" oder "Medizin", können kostenpflichtig hinzugebucht werden.  

 

BlindSquare

Einfach mal durch die Innenstadt bummeln und sich "umschauen": Dabei hilft blinden Menschen die App „BlindSquare“. Mit GPS und Informationen aus dem Location-Netzwerk FourSquare erzählt die App seinem Benutzer, was sich um ihn herum abspielt. Bushaltestellen, Restaurants oder einfach nur interessante Orte in der Nähe werden von der App mit ihrer genauen Position angesagt.  

 

TapTapSee

Was ist drin in der Flasche, die seit zwei Wochen in meinem Kühlschrank steht? Aufmachen und probieren - das war bisher die einzige Möglichkeit, die Blinde hatten, um das herauszufinden. „TapTapSee“ ist die elegantere Methode. Die Bildbeschreibungs-App erkennt Dinge auf Fotos und beschreibt diese ziemlich genau. Also einfach die Handykamera auf die Flasche halten, dann sagt das Smartphone etwas wie: "Flasche Wasser der Marke XY".  

 

ColorVisor

Gut aussehen ist natürlich auch für Blinde und Sehbehinderte ein Thema. Aber woher sollen sie wissen, ob die Kombination aus Shirt, Hose und Jacke nicht besser auf eine Bad-Taste-Party gehört und ob die Socken farblich zusammenpassen? Mit "ColorVisor" können Kleidungsstücke per Kamera abgescannt und identifiziert werden. Das Smartphone nennt dann die exakten Farbtöne sowie die Helligkeit.  

 

MyHandicap

Die gemeinnützige Stiftung "MyHandicap" hat ein Adressverzeichnis für Menschen mit Behinderung entwickelt. Darin sind mehr als eine halbe Million Orte mit Angaben zur Barrierefreiheit verzeichnet. Pro Monat werden aktuell darüber bis zu 40.000 Einträge wie Theater, Restaurants, Kinos oder rollstuhlgerechte Toiletten abgefragt. Um den Adressbestand kontinuierlich zu erweitern und die Qualität der Einträge zu verbessern, haben Nutzer die Möglichkeit, selbst Orte in das Verzeichnis einzutragen und Adressen zu bewerten.      

 

HandicapX

Mit der "HandicapX App" hat man jederzeit mehr als 15.600 behindertengerechte WCs auf Knopfdruck dabei. Egal ob in der Nähe oder an einem unbekannten Standort, die HandicapX App zeigt stets aktuell wo man die nächste barrierefreie Toilette findet.    

Weitere News

Mehr aktuelle Nachrichten, Berichte und Informationen zu Veranstaltungen der GIP und GIP Bayern.

GIP-haeusliche-Intensivpflege-GIP-News-Teaser
GIP News
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Job-News-Teaser
Job News
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Patientenberichte-Teaser
Patientenberichte
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Termine-Teaser
GIP Termine