Grippeimpfung für Pflegekräfte und Risikogruppen

Grippeschutzimpfung auch in Coronazeiten nicht vergessen

Schütze Dich und andere!

Die heißen Tage sind vorbei. Herbst und Winter stehen vor der Tür und damit die alljährliche Grippezeit. Aber lohnt sich in diesem Jahr unter den Bedingungen der Corona-Pandemie eine Grippeschutzimpfung? Die klare Antwort lautet: Ja!

Grippeimpfung gerade während der Corona-Pandemie

Die Experten der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfehlen gerade wegen COVID-19 eine Grippeschutzimpfung vor allem für Risikogruppen. Denn die Grippeimpfung gilt als einzige, nachweislich effektive Maßnahme, um einer Grippe vorzubeugen. Auf diesem Wege könnten Doppelinfektionen vermieden werden, was das Gesundheitssystem stark entlasten würde. Das Robert Koch Institut (RKI) warnt in diesem Kontext vor besonderen Herausforderungen für das Gesundheitssystem, wenn neben der aktuellen COVID-19-Pandemie noch eine starke Influenzawelle auftreten würde. Denn weltweit sterben jährlich zwischen 290.000 und 650.000 Menschen an Atemwegserkrankungen, die durch Grippeviren hervorgerufenen wurden.

 

Faktencheck: Grippeschutzimpfung

 

Wann und wie häufig sollte die Grippeimpfung erfolgen?

  • Die besten Monate für eine Grippeimpfung sind der Oktober oder November. Je nach Beginn der Grippewelle kann aber auch eine Impfung nach Neujahr noch sinnvoll sein. Eine Auffrischung der Grippeimpfung innerhalb eines Winters ist dann bei Erwachsenen nicht nötig.  
  • Die Impfung sollte jedes Jahr durchgeführt werden. Da sich Grippeviren verändern und der Impfstoff jährlich an die sich im Umlauf befindlichen Influenza-Viren angepasst wird. Gleichzeitig lässt der Impfschutz mit der Zeit nach.
  • Der Körper benötigt etwa 10 bis 14 Tage, um einen ausreichenden Ansteckungsschutz zu entwickeln.

 

Warum ist eine Grippeschutzimpfung wichtig?

  • Eine Grippe verläuft bei geimpften Menschen in der Regel wesentlich harmloser als bei nicht geimpften.
  • Eine Grippeimpfung trägt zum Schutz von Personen im näheren Umfeld bei, die nicht geimpft werden können oder eine Grippeschutzimpfung ablehnen. Geimpfte schützen mit einer Grippeschutzimpfung also nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Mitmenschen.

 

Was kann eine Grippeschutzimpfung nicht leisten?

  • Eine Impfung bietet keinen 100-prozentigen Schutz gegen die saisonale Grippe.
  • Eine Grippeimpfung verhindert keine Infektion mit dem Coronavirus.

 

Wer gehört zu den Risikogruppen und sollte sich gegen Grippe impfen lassen?

  • Eine Grippeimpfung wird für Menschen ab 60 Jahre empfohlen.
  • Darüber hinaus sollten sich chronisch Kranke sowie Schwangere ab dem vierten Schwangerschaftsmonat impfen lassen.
  • Eine Impfempfehlung gibt es zudem für medizinisches Personal und Personal in Pflegeeinrichtungen. Durch die vielen Kontakte zu Patienten sind diese Fachkräfte einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt. Umgekehrt können sie Influenzaviren an Patienten weiter übertragen.
  • Generell sollten sich alle Personen impfen lassen, die aufgrund von Kontakt zu vielen Menschen einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind oder gefährdete Personen im näheren Umfeld haben, die sie anstecken könnten. Das gilt z. B. für Lehrkräfte, Erzieher oder Personal in öffentlichen Verkehrsmitteln.

 

Wer trägt die Kosten der Grippeschutzimpfung?

  • Für Versicherte, für die eine Grippeimpfung empfohlen wird, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten der Impfung.

 

Wie kannst Du Dich außer per Impfung vor einer Grippe schützen?

  • Für den Schutz vor Grippe gelten ähnliche Empfehlungen wie für den Schutz vor dem Coronavirus.
  • Einfache Hygienemaßnahmen können das Ansteckungsrisiko wirksam senken. Dazu gehören regelmäßiges Händewaschen und Husten sowie Niesen in die Armbeuge oder in ein Einmaltaschentuch.
  • Wer an Grippe erkrankt ist, sollte den engen Kontakt zu Personen aus den Risikogruppen vermeiden.

 

Bleib gesund!

 

Unsere Quellen und mehr Informationen:

https://edoc.rki.de/
https://edoc.rki.de/handle/176904/6901
https://www.impfen-info.de/grippeimpfung/fragen-und-antworten.html
https://www.impfen-info.de/

 

Maskenpflicht in Deutschland: Community-Masken richtig reinigen

Medizinische Einwegmasken sind in der Coronakrise weiter Mangelware. Viele Menschen setzen daher auf selbstgenähte Textilmasken. Der Vorteil: Sie sind wiederverwendbar. Dazu müssen sie allerdings regelmäßig gereinigt werden.

Lesen Sie mehr >

Corona-Krise erweitert Blick auf echte Perspektiven für Pflegekräfte

Wir freuen uns über die zahlreichen Bewerbungen, die uns seit Beginn der Corona-Krise erreicht haben. Sie beweisen einmal mehr, dass die außerklinische Intensivpflege eine echte Alternative zum Klinik- oder Heimalltag ist.

Lesen Sie mehr >

Weitere News

Mehr aktuelle Nachrichten, Berichte und Informationen zu Veranstaltungen der GIP und GIP Bayern.

GIP-haeusliche-Intensivpflege-GIP-News-Teaser
GIP News
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Job-News-Teaser
Job News
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Patientenberichte-Teaser
Patientenberichte
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Termine-Teaser
GIP Termine