Integrative Kindertagesstätte

Zu Besuch in der Inklusions-Kita „Kinderland“

Integration ist in der Kita "Kinderland" Normalität. Ausgrenzung jeglicher Art sind hier fremd, so wird jedes Kind entsprechend seiner Fähigkeiten und Begabungen gefordert und gefördert.

Ein Vorbild in Sachen Inklusion

Die Kita „Kinderland“ in Halle/Saale ist eine integrative Einrichtung, die Kinder mit und ohne Behinderung besuchen und folgt dem Leitbild „Jeder ist bei uns willkommen“

„Spielen ist Lernen“ lautet ein Grundsatz in dem Integrationskindergarten Kinderland in Halle/Saale. Gesunde Ernährung, Bewegung und musikalische Früherziehung spielen in ihrem Alltag eine bedeutende Rolle. Ca. 100 Kinder im Alter von 0-7 leben, spielen und lernen in dem neuen, barrierefreien und großzügigen Haus mit vielen Angeboten.    

 

Hier ist jeder willkommen

In der Einrichtung wird jeder Mensch wertgeschätzt. Deshalb wird der Tag mit den Kindern individuell und vielfältig gestaltet. Das „Kinderland“ bietet diverse Bildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten für alle Kinder. Angebote gibt es dort aus allen Bildungsbereichen, wie Welterkundung, Naturwissenschaft, Englisch, Musik, kreatives Gestalten, Technik, Sport und der wichtigste Bereich, das Spiel. Auch die tiergestützte Pädagogik mit Hund ist ein spezielles Angebot der Einrichtung.    

 

Vielfältiges Programm

Maximal 105 Kinder im Betreuungsalter von 0 bis 7 Jahren finden in der Kita Platz. Die Gruppenstruktur besteht aus Krippengruppen und drei Kindergartengruppen. Besondere pädagogische Schwerpunkte sind die musikalische Früherziehung, gesunde Ernährung und Bewegung, tiergestützte Pädagogik, Inklusion, Ergotherapie, Konzentrationstraining und Physiotherapie. Auch Logopädie sowie die tiergestützte Förderung mit Hund (Kynopädagogik), heilpädagogische Frühförderung und psychologische und soziale Beratung sind wesentlicher Bestandteil des Programms. Traditionen und Rituale wie Eltern-Kind-Singen oder Eltern-Kind-Workshops, Chor- und Tanzgruppenauftritte in der Stadt Halle und das Sommerfest runden das Profil der Kita „Kinderland ab. Eine intensive, offene und auf Vertrauen basierende Zusammenarbeit mit den Eltern und allen anderen vertrauten Personen der ihnen anvertrauten Kinder ist den Verantwortlichen sehr wichtig.  

 

Kita „Kinderland" goes TV

Zum Anlass des 10-jährigen Jubiläums der Integrativen Kita „Kinderland“ wurde GIP-Patientin Katharina Kirch gefragt, ob sie einen kleinen Beitrag über diese etwas andere Art von KITA drehen könnte. Katharina Kirch moderierte und produzierte beim Offenen Kanal Merseburg-Querfurt e. V. die Sendung „Behindert, na und?! Und als selbst Betroffene findet sie es besonders wichtig, dass alle Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam spielen und lernen, um Berührungsängste abzubauen.

Der Beitrag von Katharina zeigt den Alltag der Kinder beim gemeinsamen Spielen und Lernen, die Arbeit der Erzieher sowie Interviews mit der stellv. Leiterin / Erzieherin Corinna Koch, der Heilpädagogin Claudia Schumann und Mütter mit einem Kind mit und ohne Behinderung. „Die Dreharbeiten haben viel Spaß gemacht. Die Kinder waren neugierig, gespannt und erstaunt über die Kameratechnik und über das Filmen der Kameramänner“, erzählt Katharina.   

Weitere News

Mehr aktuelle Nachrichten, Berichte und Informationen zu Veranstaltungen der GIP und GIP Bayern.

GIP-haeusliche-Intensivpflege-GIP-News-Teaser
GIP News
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Job-News-Teaser
Job News
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Patientenberichte-Teaser
Patientenberichte
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Termine-Teaser
GIP Termine