Welt-MS-Tag 2018

Unheilbar optimistisch

Am 30. Mai 2018 wird der Welt-MS-Tag begangen. Weltweit wird es dabei vielfältige Aktionen und Veranstaltungen geben, um die Aufmerksamkeit auf die noch immer unheilbare Krankheit zu lenken

Der Welt-MS-Tag wurde 2009 von der Multiple Sclerose International Federation (MISF) ins Leben gerufen. Der Welt-MS-Tag fällt jedes Jahr auf den letzten Mittwoch im Mai. In Deutschland nutzen zahlreiche Selbsthilfegruppen und Vereine den Welt-MS-Tag, um auf die Krankheit aufmerksam zu machen sowie über die Auswirkungen für Betroffene zu informieren. Ein wichtiges Ziel ist dabei, MS-Patienten im privaten und gesellschaftlichen Leben die gleichen Chancen zu ermöglichen wie gesunden Menschen: Im Kindergarten, in der Schule, in der Ausbildung, beim Studium sowie im Beruf. 

 

Krankheit mit vielen Gesichtern

Bei einer MS-Erkrankung, häufig auch als Encephalomyelitis disseminata bezeichnet, wird der Hauptbestandteil der Isolierschicht der Nervenfasern - das Myelin - irreversibel geschädigt. Das führt dazu, dass Impulse nur noch langsam oder gar nicht mehr weitergegeben werden können. Diese Entzündungen treten vielfach an verschiedenen Orten (multiple) auf und können zu Narbenbildung (Sklerose) führen. Sowohl der zeitliche Verlauf als auch die Intensität der Krankheit variieren stark. 

Der Verlauf der Krankheit kann individuell sehr unterschiedlich sein, worüber am Welt-Multiple-Sklerose-Tag aufgeklärt wird. Grund hierfür ist, dass durch Multiple Sklerose fast jedes neurologische Symptom ausgelöst werden kann. Diese Eigenschaft hat der Krankheit den Beinamen "Krankheit mit den vielen Gesichtern" verschafft. Multiple Sklerose ist nicht heilbar, kann jedoch durch die richtige Therapie günstig beeinflusst werden.

Beim MS-Portal AMSEL steht der Welt-MS Tag 2018 unter dem Motto der Internationalen MS-Gesellschaft #weiterkommen. Betroffene wie nicht Betroffene sind aufgerufen, ihre Assoziation unter dem Hashtag #weiterkommen öffentlich in ihrem sozialen Netzwerk zu posten.

MSIF - Internationale MS Vereinigung

Die MSIF (Multiple Sclerosis International Federation) wurde 1967 als Internationale Vereinigung gegründet, die die Aktivitäten der Nationalen MS-Gesellschaften weltweit zusammenfasst. Gegenwärtig sind 49 Nationale MS-Gesellschaften als Mitglieder registriert.

Die MSIF hat ihren Sitz in London. In Deutschland vertritt die in Hannover ansässige Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) die Belange von MS-Patienten und organisiert deren sozialmedizinische Nachsorge. Die DMSG gehört zu den MSIF-Gründungsmitgliedern und arbeitet seit Beginn aktiv im Vorstand mit

MS ist immer noch unheilbar

Noch immer ist MS unheilbar: Doch in der Forschung wurden bereits gewaltige Fortschritte gemacht. Die furchtbare Krankheit mit den vielen verschiedenen Symptomen wird immer besser beherrschbar: In jüngerer Vergangenheit sind Therapien etabliert worden, die die Schubhäufigkeit verringern und die Lebensqualität von MS-Erkrankten erhöhen.

Rätsel Multiple Sklerose

Um das wissenschaftliche Rätsel Multiple Sklerose weiter zu lösen und aussichtsreiche Behandlungsmethoden zu erforschen, wird weltweit daran gearbeitet, den MS-Ursachen auf den Grund gehen und neue Forschungsansätze zu prüfen.

Ziel ist es, aussichtsreiche Behandlungsmethoden möglichst frühzeitig aufzuspüren. Trotz vielversprechender Entwicklungen in der Therapieforschung, dauert die wissenschaftliche Überprüfung der verschiedenen Therapeutika oft Jahre und ist ausgesprochen kostenaufwändig.

Weitere News

Mehr aktuelle Nachrichten, Berichte und Informationen zu Veranstaltungen der GIP und GIP Bayern.

GIP-haeusliche-Intensivpflege-GIP-News-Teaser
GIP News
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Job-News-Teaser
Job News
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Patientenberichte-Teaser
Patientenberichte
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Termine-Teaser
GIP Termine