GIP Weihnachtsgrüße 2018

Wir wünschen frohe Weihnachten

verbunden mit einem herzlichen Dankeschön

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu und wir blicken wie jedes Jahr im Dezember auf das vergangene Jahr zurück – allein oder auch gemeinsam mit unseren Liebsten. Wir nutzen die Weihnachtszeit für Besinnlichkeit, zum Krafttanken, um voller Elan und mit vielen guten Vorsätzen in das neue Jahr zu starten und natürlich, um DANKE zu sagen.

Die GIP wünscht Frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr

Wir wünschen all unseren Patienten und Angehörigen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie deren Familien und auch unseren Kooperationspartnern frohe Weihnachten sowie alles Gute für das neue Jahr, verbunden mit einem herzlichen Dank:

unseren Patienten für ihr Vertrauen,

unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Ihren Einsatz und ihr ganzjähriges Engagement,

unseren Partnern für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Ein kurzer Rückblick auf das vergangene Jahr 2018

Im Großen und Ganzen betrachtet war das Jahr 2018 geprägt durch viel Sonne und Rekordtemperaturen, die vor allem für pflegebedürftige Menschen, aber eben auch für die Pflegenden eine echte Herausforderung darstellten. Doch nicht nur unsere Körper waren dauerhaft erhitzt, sondern auch unsere Gemüter. Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft schied bei der WM in Russland bereits in der Vorrunde aus. Und auch in der Politik schien es, als würde die Mannschaft in ihrer aktuellen Besetzung nicht gut miteinander harmonieren oder als sei ihr vor lauter Hitze irgendwie die Luft ausgegangen.

Schon lange unter Atemnot leidet die Pflege. Der Pflegenotstand ist allgegenwärtig – auch im Jahr 2018. Wir selbst folgten im November 2018 der Einladung des Bundesministers für Gesundheit Jens Spahn zu einem Treffen mit verschiedenen Interessengruppen der Pflegebranche. Im Rahmen einer Arbeitsgruppe "Pflegekräfte aus dem Ausland" sollte das Ziel der Zusammenkunft sein, gemeinsam über geeignete Möglichkeiten der Gewinnung von Fachkräften aus dem Ausland nachzudenken, um letztlich auch so die Arbeitssituation von Pflegekräften in Deutschland zu verbessern.

Das Fazit war ernüchternd. Auf der Veranstaltung selbst kam die Pflege kaum zu Wort. Konkrete Lösungsansätze zur Stärkung des ambulanten Sektors wurden nicht diskutiert. Gar in Vergessenheit geriet der Grundsatz „ambulant vor stationär“ und damit die Menschen, die sich nichts sehnlicher wünschen, als zu Hause versorgt und gepflegt zu werden.

 

Das, was im Leben wirklich zählt, ist Zuhause…

Deshalb möchten wir gerade jetzt zu Weihnachten noch einmal daran erinnern, dass das, was im Leben wirklich zählt, Zuhause, Familie, Freundschaft, Füreinander da sein, Herzlichkeit und Liebe sind. In der häuslichen Geborgenheit von Familie und Freunden Weihnachten zu feiern, ist wohl das schönste aller Geschenke. In diesem Sinne wünschen wir unseren Patientinnen und Patienten, ein paar geruhsame Tage im Kreise ihrer Liebsten und viel Zeit für Besinnlichkeit.

Unseren GIP-Pflege-Engeln im Dienst, die auch in der Weihnachtszeit, im Dienste unserer Patientinnen und Patienten unterwegs sind, wünschen wir ebenso besondere Stunden im Kreise ihrer Schützlinge und deren Familien. Halten Sie gemeinsam inne und lassen Sie die Hektik des Jahres in einem besinnlichen Fest enden.

Wir werden auch im nächsten Jahr für Sie da sein und unser Bestmögliches für eine qualifizierte ambulante Versorgung geben. Lassen Sie uns auch im neuen Jahr miteinander in Verbindung bleiben. Denn, wie hat Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt richtig erkannt: „Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben."

 

Ihr GIP-Team

Weitere News

Mehr aktuelle Nachrichten, Berichte und Informationen zu Veranstaltungen der GIP und GIP Bayern.

GIP-haeusliche-Intensivpflege-GIP-News-Teaser
GIP News
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Job-News-Teaser
Job News
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Patientenberichte-Teaser
Patientenberichte
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Termine-Teaser
GIP Termine