Krankheitsbilder in der ambulanten Intensivpflege

Spezifische medizinische Indikationen

In der außerklinischen Intensivpflege versorgen wir Kinder und Erwachsene mit unterschiedlichen Indikationen. Grundsätzlich können wir in jedem Krankheits- oder Behinderungsfall eine Versorgung übernehmen, in dem permanent eine Pflegekraft anwesend sein muss.

GIP-Intensivpflege-Krankheitsbilder-ALS-b

Intensivpflege ist beispielsweise erforderlich bei:

mappe Indikationen
  • Invasive oder nicht-invasive Beatmung
  • Absaugpflichtigkeit
  • Sauerstoffpflichtigkeit
  • Überwachung der Vitalparameter
mappe Typische Krankheitsbilder:
  • COPD
  • Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
  • Muskeldystrophie
  • Muskelatrophie
  • Morbus Duchenne
  • Spinale Muskelatrophie (SMA)
  • Erworbene Hirnschädigungen
  • Wachkoma
  • Locked-In-Syndrom
  • Apallisches Syndrom
  • Infantile Zerebralparese
  • Critical-Illness-Syndrom
  • Halsmarklähmungen
  • Tumorbedingte Erkrankungen
  • Gendefekte
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Morbus Pompe
  • Mukoviszidose
mappe Speziell bei Kindern:
  • Angeborene oder erworbene Hirnschädigungen, z. B. nach Ertrinkungsunfall
  • Folgen der Frühgeburtlichkeit, z. B. Bronchopulmonale Dysplasien oder Bradykardie-Apnoe-Syndrom
  • Angeborene Syndrome und Fehlbildungen, z. B. Pierre-Robin-Sequenz oder Joubert-Syndrom
GIP häusliche Intensivpflege - Krankheitsbilder Kinderintensivpflege

Wir beraten Sie gern hinsichtlich Ihrer spezifischen Situation

Individuell und umfassend

Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall ein persönliches Beratungsgespräch, um Ihren Versorgungsfall bestmöglich einschätzen zu können und die richtigen Pflegemaßnahmen einzuleiten.