Intensivpflege und Heimbeatmung im Saarland

Willkommen bei der GIP

Als Intensivpflegedienst versorgt die GIP ihre Patienten bundesweit - genau dort, wo wir gebraucht werden.

Ihr Kinderintensivpflegedienst im Saarland

Wir sind für Sie da

In unserem Kinderintensivbereich versorgen wir Kinder und Jugendliche bis zum 14. Lebensjahr. Vertrauen Sie auf unser Know-How.

Wir sind dort, wo Sie uns brauchen

Im Saarland oder auch bundesweit

Ob in Saarbrücken, Neunkirchen, Homburg, Völklingen, St. Ingbert, Saarlouis, Merzig, St. Wendel, Blieskastel, Dillingen/Saar oder einem anderen Ort. Wir sind für Sie da und übernehmen als spezialisierter Intensivpflegedienst gern Ihre intensivpflegerische Versorgung und Beatmungspflege.

Als spezialisierter Intensivpflegedienst übernehmen wir gern Ihre Versorgung in ganz Saarland

GIP-Intensivpflege-VersorgungsformenWir sind zum Bespiel für Sie vor Ort in:

 

Natürlich können Sie uns auch für jeden anderen Ort in Saarland oder auch Deutschland anfragen. Wo auch immer Sie unsere Unterstützung brauchen – wir sind vor Ort!

Versorgte Krankheitsbilder und medizinische Indikationen unserer Intensivpflege in Saarland

mappeMedizinische Indikationen
  • Invasive oder nicht-invasive Beatmung | Heimbeatmung
  • Tracheotomie | Absaugpflichtigkeit
  • Sauerstoffpflichtigkeit
  • PEG-Versorgung (perkutane endoskopische Gastrostomie)
  • PEJ-Versorgung (perkutane endoskopische Jejunostomie)
  • Parenterale Ernährung/Portversorgung
  • Notwendigkeit einer permanenten Überwachung von Vitalparametern
mappeTypische Krankheitsbilder
  • COPD
  • Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
  • Muskeldystrophie
  • Muskelatrophie
  • Morbus Duchenne
  • Spinale Muskelatrophie (SMA)
  • Erworbene Hirnschädigungen
  • Multiple Sklerose | MS
  • Wachkoma
  • Locked-In-Syndrom
  • Apallisches Syndrom
  • Infantile Zerebralparese
  • Critical-Illness-Syndrom
  • Halsmarklähmungen
  • Tumorbedingte Erkrankungen
  • Gendefekte
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Morbus Pompe
  • Mukoviszidose
mappeSpeziell in der Kinderintensivpflege
  • Angeborene oder erworbene Hirnschädigungen, z. B. nach Ertrinkungsunfall
  • Folgen der Frühgeburtlichkeit, z. B. Bronchopulmonale Dysplasien oder Bradykardie-Apnoe-Syndrom
  • Angeborene Syndrome und Fehlbildungen, z. B. Pierre-Robin-Sequenz oder Joubert-Syndrom
Wir beraten Sie gern

auch in Ihrem spezifischen Versorgungsfall.

GIP häusliche Intensivpflege - Kontakt Teamleitung Case Management
Im Saarland oder bundesweit

Bundesweites Case Management

Tel. 030/232 58-500

icon-button-whatsapp-whiteicon-button-mail-whiteicon-button-phone-white

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns ganz bequem eine Mail über unser Online-Formular und wir rufen Sie zurück.

Ihre Pflegeanfrage online
GIP-Intensivpflege-Erwachsene-Home-Teaser
Intensivpflege für Erwachsene
GIP-Intensivpflege-Kinder-Home-Teaser
Intensivpflege für Kinder
GIP-Intensivpflege-Wohngemeinschaft-Home-Teaser
Bundesweite Wohngemeinschaften