Ratgeber Abfallentsorgung in der Pflege

Schön sauber: Abfallentsorgung in der Pflege und Intensivpflege

So entsorgt Ihr als Pflegekräfte Abfälle in der Pflege richtig

Pflegeabfälle einfach in den normalen Mülleimer? Lieber nicht! Wir erklären Euch heute, wie Ihr fachgerecht und sauber Abfälle entsorgt, die während der täglichen Pflegearbeit in der außerklinischen Intensivpflege anfallen. So haltet Ihr Wohngemeinschaften und Patientenzimmer sauber und beugt zugleich der Verschleppung von Keimen und dadurch ausgelösten Infektionskrankheiten vor.

Umgehend und hygienisch einwandfrei

Generell solltet Ihr Abfälle in der Pflege möglichst umgehend und hygienisch einwandfrei entsorgen. Das heißt:

  • Abfälle unter Vermeidung von Staub und Aerosolbildung sammeln.
  • Abfälle vor Schichtende entsprechend der Mülltrennung sowie sicher verpackt in den Restmüll entsorgen.
  • Abfälle für Außenstehende unzugänglich entsorgen.

Gleichzeitig solltet Ihr alle Möglichkeiten nutzen, um Abfall zu reduzieren. Wo ein Recycling möglich ist, sollte der Müll entsprechend getrennt werden.

 

Vorsicht bei kontaminiertem Müll und Gegenständen mit Verletzungsgefahr!

Folgende Regeln solltet Ihr darüber hinaus beim Umgang mit Müll speziell in der Pflege unbedingt berücksichtigen:

  • Die eingesetzten Mülleimer sollten verschließbar und mit dem Fuß zu betätigen sein.
  • Ihr solltet beim Müllentsorgen Einmalhandschuhe sowie Schutzkittel tragen.
  • Sammelt kontaminierten Müll separat in reißfesten, feuchtigkeitsbeständigen und dichten Behältnissen. Dazu gehören z. B. gebrauchte Luftfilter, Einmalhandschuhe, Wischlappen, Wundverbände sowie Stuhlwindeln, verschmutzte Inkontinenzmaterialien wie Urinbeutel oder Dauerkatheder. Entsorgt diesen Müll anschließend ohne Umfüllen im normalen Restabfall.
  • Vorsicht vor Gegenständen mit potentieller Verletzungsgefahr! Wie z. B. Kanülen, Lanzetten, Skalpelle oder Ampullen. Diese kommen in einen speziellen, durchstichsicheren Sammelbehälter, den Ihr in Reichweite des Patienten aufstellen solltet. Ist der Behälter zu etwa zwei Dritteln gefüllt, dann ab in die vorgesehene Restmülltonne damit. Anschließend Hände desinfizieren und einen neuen Sammelbehälter aufstellen.
  • Habt ihr Abfälle, die aus infektionspräventiver Sicht oder aufgrund einer meldepflichtigen Erkrankung besondere Anforderungen stellen? Dann verschließt die Sammel- oder Transportbehältnisse mit diesen Abfällen gleich im Patientenzimmer. Packt diese in eine Kunststofftonne, die Ihr anschließend in einen zusätzlichen Sack mit Biohazard-Symbol stellt.
  • Alte Medikamente sowie Infusionslösungen sammelt Ihr bitte zugriffssicher. Kleine Mengen können in reißfesten, feuchtigkeitsbeständigen und dichten Behältnissen im normalen Restabfall entsorgt werden. Größere Mengen in der Apotheke abgeben.
  • Müllbeutel solltet Ihr verschließen, ohne dabei die enthaltene Luft herauszupressen. Anschließend entsorgt Ihr diese in die vorgesehene Restmülltonne.
  • Ist der Müll entsorgt, könnt Ihr Eure Schutzausrüstung wieder ablegen.

Wir wünschen Euch einen sauberen Dienst!

Umfrage in NRW: Pflegekräfte bleiben ihrem Beruf treu

Seit fast zehn Jahren steigt die Zahl der versicherungspflichtig beschäftigten Pflegekräfte in NRW stetig an.

Lesen Sie mehr >

Am Ziel vorbei: GIP-Klartext zur Pflege-Impfpflicht

Die einrichtungsbezogene Impfpflicht kommt trotz massiver Kritik. Über ihre Sinnlosigkeit lässt sich dabei kaum mehr streiten. Wir sprechen GIP-Klartext.

Lesen Sie mehr >

Weitere News

Mehr aktuelle Nachrichten, Berichte und Informationen zu Veranstaltungen der GIP und GIP Bayern.

GIP-haeusliche-Intensivpflege-GIP-News-Teaser
GIP News
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Job-News-Teaser
Job News
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Patientenberichte-Teaser
Patientenberichte
GIP-haeusliche-Intensivpflege-Termine-Teaser
GIP Termine